Service Navigation

Eurex Exchange: T7 Disaster Recovery-Test am 24. Oktober 2020

Erscheinungsdatum: 08. Sep 2020 | Eurex Exchange

070/2020 Eurex Exchange: T7 Disaster Recovery-Test am 24. Oktober 2020

Eurex-Rundschreiben 070/20

1.  Einführung

Am Samstag, dem 24. Oktober 2020 wird Eurex T7 an dem von der Futures Industry Association (FIA) organisierten, branchenweiten Disaster Recovery (DR)-Test teilnehmen. Eurex Exchange wird ein Testszenario entsprechend dem T7 Disaster Recovery-Konzept anbieten. Dieses spezielle Testszenario wird den Totalausfall des Equinix-Rechenzentrums (FR2) simulieren.

Aufgrund der internationalen Teilnehmerschaft des DR-Tests der FIA wird das Testfenster für europäische Teilnehmer am Nachmittag (mitteleuropäische Sommerzeit) nach dem folgenden Zeitplan zur Verfügung stehen:

Beginn des DR-Testszenarios 

14:00 Uhr MESZ

Ende des DR-Testszenarios 

16:00 Uhr MESZ

Beginn des Neukonnektierungs-Tests für die Produktionsumgebung

 

17:00 Uhr MESZ

 

Ende des Neukonnektierungs-Tests für die Produktionsumgebung
und Herunterfahren der T7-Produktion

 

18:00 Uhr MESZ

 

Die T7-Produktionsumgebung für den Handelstag 26. Oktober 2020 wird wie gewohnt am Sonntagabend, 25. Oktober 2020, zur üblichen Zeit gestartet.

2.  Erforderliche Tätigkeiten/Voraussetzungen für die Teilnahme

Die Teilnahme am T7 Disaster Recovery-Test wird von Eurex nicht nur dringend empfohlen, sondern auch als grundlegender Baustein für die branchenweite Readiness im Falle eines Systemausfalls angesehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Chief Operations Officer und Ihr Chief Compliance Officer über den Test in Kenntnis gesetzt werden und er mit der gebotenen Priorität behandelt wird.

Vor diesem Hintergrund bittet Eurex alle Eurex-Handelsteilnehmer, ab jetzt immer an den T7 Disaster Recovery-Tests teilzunehmen.

Durch die Teilnahme am Test wird sichergestellt, dass alle Anforderungen und Voraussetzungen für einen Übergang zur Disaster Recovery-Umgebung erfüllt sind, dass die erforderlichen Notfallprozesse aufgesetzt sind und in regelmäßigen Abständen erfolgreich durchgeführt werden.

Die Prüfung dieser Notfallprozesse ist für Eurex und die angeschlossenen Handelsteilnehmer entscheidend, nicht nur um die Business Continuity-Prozesse einzuhalten, sondern auch um die Marktintegrität dauerhaft garantieren zu können.

Bitte beachten Sie, dass alle Handelsteilnehmer gebeten werden, Eurex eine Rückmeldung zu ihren Vorbereitungen für den T7 Disaster Recovery-Test bis spätestens Freitag, 16. Oktober 2020 zu geben.

Bitte nutzen Sie hierzu das T7 Disaster Recovery Feedback-Formular. Um Ihnen die Rückmeldung zu erleichtern, haben wir einen Online-Prozess für die Einsendung aufgesetzt:

Bitte geben Sie Ihre Eurex-spezifische PIN in das Formular ein. Die PIN für Ihr Unternehmen wurde Ihrem Zentralen Koordinator zugesandt.

3.  Details der Initiative

Dieses spezielle DR-Test-Szenario simuliert einen Ausfall des gesamten Equinix-Rechenzentrums (FR2). Bei einem solchen Disaster Recovery-Szenario wird dieselbe T7-Infrastruktur von Eurex Exchange, die regelmäßig für die T7-Simulation genutzt wird, auch als Disaster Recovery-Infrastruktur in Produktion eingesetzt.

Während der DR-Testübung werden Referenzdaten aus der Produktionsumgebung genutzt, einschließlich User-IDs, T7 GUI SSH-Zertifikaten und ETI-Sessions. Änderungen, die an diesen Referenzdaten vorgenommen wurden, werden nach dem Test NICHT zurück in die Produktionsumgebung übertragen. Es ist nicht empfehlenswert, während der Testphase Änderungen an diesen Daten vorzunehmen.

Die Eingabe sowie das Ändern und Löschen von Orders wird während der DR-Testübung möglich sein. Alle Orderbuch- oder Handelsinformationen, die während des DR-Tests generiert wurden, werden jedoch NICHT zurück in die Produktionsumgebung übertragen. 

Die folgenden Eurex T7-Schnittstellen werden während der DR-Testübung zur Verfügung stehen:

  • Eurex T7 Trader- und Admin-GUI
  • Enhanced Transaction Interface (ETI)
  • Eurex Market Data Interface (MDI)
  • Eurex Enhanced Market Data Interface (EMDI)
  • Enhanced Order Book Interface (EOBI)
  • Reference Data Interface (RDI)
  • Reference Data File (RDF) aus der Produktion – kann angefordert werden
  • Common Report Engine (CRE)

Handelsteilnehmer, die an der DR-Testübung teilnehmen, können Marktdaten per MDI, EMDI und EOBI erhalten, Referenzdaten über RDI lesen oder das RDF bei Customer Technical Support (CTS) anfordern. Die Eingabe von Orders und Quotes wird über das ETI und das Trader-GUI möglich sein.

Die folgenden Eurex T7-Schnittstellen werden während des DR-Testlaufs NICHT zur Verfügung stehen:

  • Extended Market Data Service
  • FIX Trading Interface

Eurex T7/FX und Eurex Clearing’s C7 werden nicht an dem DR-Testlauf teilnehmen, daher wird das FIXML Clearing Interface NICHT verfügbar sein. 

Xetra wird am selben Tag die gleichen Testmöglichkeiten anbieten. Dadurch können Eurex-Handels-teilnehmer und Xetra-Teilnehmer ihre DR-Testszenarien gleichzeitig durchführen.

Weitere Informationen bezüglich des Test-Szenarios und der erforderlichen Netzwerk-Anpassungen entnehmen Sie bitte dem angehängten Dokument „T7 Disaster Recovery Concept – Interface Configuration Details“.

Das Dokument steht auch auf der Eurex-Website www.eurexchange.com (englische Version) unter dem folgenden Link zur Verfügung: 

Nach Beendigung des DR-Tests wird die reguläre Produktionsumgebung für einen bestimmten Zeitraum wieder zur Verfügung gestellt, damit die Handelsteilnehmer die Neukonnektierung testen und ihre Konfigurationen anpassen können.

Anhang:
(nur in Englisch)

  • T7 Disaster Recovery Concept – Interface Configuration Details

Weitere Informationen

Empfänger:

Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Vendoren

Zielgruppen:

Front Office/Handel, IT/System Administration, Revision/Security Coordination

Kontakt:

Ihr Technischer Key Account Manager über Ihre VIP-Nummer oder per E-Mail an:
cts@deutsche-boerse.com

Web:

www.eurexchange.com

Autorisiert von:

Dr. Randolf Roth


 

Marktstatus

XEUR

-

-

Störung in Teilen des Handelssystems

Technische Störung des Handelssystem

Production Newsboard

Das Markt-Statusfenster gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Markt-Statusfenster keine Entscheidungen zu treffen, sondern sich in jedem Fall auf dem Produktion Newsboard  umfassend über den Vorfall zu informieren.

Das sofortige Update des Markt-Status erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.