Service Navigation

Rahmenwerk zur Begrenzung von „Speculative Triggering“: Maßnahmen werden teilweise verschoben

Erscheinungsdatum: 17. Mär 2020 | Eurex Exchange

018/2020 Rahmenwerk zur Begrenzung von „Speculative Triggering“: Maßnahmen werden teilweise verschoben

Eurex-Rundschreiben 018/20

1. Einführung

Eurex hat beschlossen, die Einführung

  • A. einer Marktdatenpaket-Klassifizierung im IP-Protokoll-Layer und
  • B. von Discard-IP-Adressen

wie in Eurex-Rundschreiben 010/20 angekündigt, zu verschieben.

Die Maßnahmen C. und D., welche mit dem gleichen Rundschreiben angekündigt wurden, werden dagegen wie geplant am 30. März 2020 eingeführt.

2. Erforderliche Tätigkeiten

Es sind keine Tätigkeiten erforderlich.

3. Details

Aufgrund der aktuellen Marktsituation hat Eurex beschlossen, die Bestandteile des Rahmenwerks zur Begrenzung von „Speculative Triggering“ zu verschieben, welche auf Teilnehmerseite technische Änderungen zur Anpassung an die neuen Bestimmungen erfordern.

Daher wird die Einführung 

  • A. einer Marktdatenpaket-Klassifizierung im IP-Protokoll-Layer und 
  • B. von Discard-IP-Adressen

wie in Eurex-Rundschreiben 010/20 angekündigt, verschoben.

Die Einführung

  • C. einer Begrenzung der Anzahl der pro Ordereingabeverbindung gesendeten Ethernet-Frames und
  • D. einer Neukalibrierung der ESU-„Transaktionen ohne Marktauswirkung und Auftragsänderungen, die zu einer Auftragsstornierung führen"-Limits für Optionen

welche ebenfalls mit Eurex-Rundschreiben 010/20 angekündigt wurde, findet wie geplant am 30. März 2020 statt.

Eurex wird für die Teile A. und B. ein neues Einführungsdatum mit ausreichend Vorlaufzeit bekannt geben, sobald sich die Marktsituation beruhigt hat.
 


Weitere Informationen

Empfänger:Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Vendoren
Zielgruppen: Front Office/Handel
Kontakt:client.services@eurexchange.com
Verweis auf Rundschreiben:Eurex-Rundschreiben 010/20
Autorisiert von:Dr. Wolfgang Eholzer

 

Marktstatus

XEUR

-

-

Störung in Teilen des Handelssystems

Technische Störung des Handelssystem

Production Newsboard

Das Markt-Statusfenster gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Markt-Statusfenster keine Entscheidungen zu treffen, sondern sich in jedem Fall auf dem Produktion Newsboard  umfassend über den Vorfall zu informieren.

Das sofortige Update des Markt-Status erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.