Service Navigation

DAX®-, Mini-DAX®- und (EURO) STOXX® Banks Sector Index-Futures: Änderung der kleinsten Preisveränderung (Tick) für Outright-Futures und Kalender-Spreads

Erscheinungsdatum: 31. Jul 2020 | Eurex Exchange

057/2020 DAX®-, Mini-DAX®- und (EURO) STOXX® Banks Sector Index-Futures: Änderung der kleinsten Preisveränderung (Tick) für Outright-Futures und Kalender-Spreads

Eurex-Rundschreiben 057/20

1.   Einführung

Die Geschäftsführung der Eurex Deutschland hat verschiedene Maßnahmen zur Erhöhung der Effizienz in DAX®- (FDAX), Mini-DAX®- (FDXM) und (EURO) STOXX® Banks Sector- (FESB/FSTB) Index-Futures beschlossen.

Die folgenden Anpassungen der kleinsten Preisveränderung (Tick) treten zum 21. Dezember 2020 in Kraft:

Produktkürzel

Tickgröße Outright- Kontrakt (simple instrument) in Indexpunkten
ALT

Tickgröße Outright- Kontrakt (simple instrument) in Indexpunkten
NEU

Tickgröße Kalender-Kontrakt (standardisierte Futures-Strategien)
in Indexpunkten
ALT

Tickgröße Kalender-Kontrakt (standardisierte Futures-Strategien)
in Indexpunkten
NEU

FDAX

0,5

1,0

0,5

0,5

FDXM

 

1,0

1,0

 

1,0

0,5

FESB

 

0,1

0,05

 

0,02

0,02

FSTB

 

0,1

0,05

 

0,02

0,02

Start der Simulation: 5. August 2020

Start der Produktion: 21. Dezember 2020

Zur Umsetzung der Änderungen werden die Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte an der Eurex Deutschland wie im Anhang 2 dargestellt angepasst.

Die Änderungen im Preisverzeichnis der Eurex Clearing AG bezüglich Anpassungen der Transaktionsentgelte für die oben genannten Index-Futures mit Wirkung zum 4. Januar 2021 bzw. der Anpassungsentwurf mit Wirkung zum 3. Januar 2022 sind Eurex Clearing-Rundschreiben 065/20 angehängt.

2.   Erforderliche Tätigkeiten

Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Vendoren sind von diesen Änderungen betroffen.

Bitte beachten Sie, dass alle Orders und Quotes im Produkt FDAX am 18. Dezember 2020 nach Ende des Handelstages gelöscht werden. Bei den Produkten FDXM, FESB und FSTB werden die Orders/Quotes nicht gelöscht.

3.   Details der Initiative

Mit Wirkung zum 21. Dezember 2020 wird die Tickgröße für Outright- und Kalender-Spreads der Produkte DAX® (FDAX), Mini-DAX® (FDXM), EURO STOXX® Banks Sector (FESB) und STOXX® Banks Sector (FSTB) angepasst. Dabei wird der Wert eines Ticks entweder gesenkt oder erhöht.

Die Tabelle im Anhang 1 gibt einen Überblick der verschiedenen Instrumente der Kontrakte und ihre Ticks.

Entkopplung der Outright- und Kalender-Spread-Orderbücher für die Produkte FDAX und FDXM

Ebenfalls zum 21. Dezember 2020, d. h. zusammen mit der Änderung des Outright/Kalender-Spread-Tick, werden die Outright- und Kalender-Spread-Orderbücher für die Produkte FDAX und FDXM entkoppelt. Das synthetische Zusammenführen (Matching) mit impliziten Preisen im Kalender-Spread-Orderbuch wird ab diesem Zeitpunkt nicht mehr vom Handelssystem unterstützt. 

Das bedeutet, dass die Kombinationen von Orders und Quotes zum besten Preis, die in verschiedenen Orderbüchern gespeichert sind („synthetischer Pfad“) und der Preis, der aufgrund einer solchen Kombination von Orderbuchseiten ermittelt wird („synthetischer Preis“), sowie Pfadprioritäten für FDAX und FDXM nicht mehr unterstützt werden.

Technische Verteilung der Produkt- und Instrumentenkonfiguration

Die neue Preisabstufung gilt für alle Outright-Instrumente und wird per Instrument-Snapshot im Reference Data Interface (RDI) verteilt. Die Instrumentattribute sind wie folgt:

Attribute

FDAX
(unverändert)

FDXM
(geändert)

FESB
(geändert)

FSTB
(geändert)

InstrumentPricePrecision

1

1

2

2

MinPriceIncrement

 

0,5

 

0,1

 

0,01

 

0,01

MinPriceIncrementAmount

 

12,5

 

0,5

 

0,5

 

0,5

Die jeweils gültige Preisabstufung für Limit-Orders in verschiedenen Instrumententypen und Geschäftstypen ist im Produkt-Snapshot im Feld „TickRules“ ersichtlich.

Änderung der Transaktionsentgelte

Im Zusammenhang mit der Veränderung der Tickgröße werden die Standardentgelte in FDAX, FDXM, FESB und FSTB mit Wirkung zum 4. Januar 2021 angepasst. Weitere Anpassungen der Transaktionsentgelte sind zum 3. Januar 2022 geplant. Bitte entnehmen Sie die entsprechenden (geplanten) Anpassungen im Preisverzeichnis der Eurex Clearing AG dem Eurex Clearing-Rundschreiben 065/20.

Anhänge:

  • 1 – Überblick der verschiedenen Instrumente der Kontrakte und ihre Ticks
  • 2 – Geänderte Abschnitte der Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte an der Eurex Deutschland

Weitere Informationen

Empfänger:

Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Vendoren

Zielgruppen:

Front Office/Handel, Middle + Backoffice, IT/System Administration, Revision/Security Coordination

Kontakt:

 

Product R&D Equity and Index, Tobias Ehinger, Tel. +49-69-211-1 23 13, tobias.ehinger@eurexchange.com

Verweis auf Rundschreiben:

 

Eurex Clearing-Rundschreiben 065/20

Web:

 

www.eurexchange.com

Autorisiert von:

 

Michael Peters


 

Marktstatus

XEUR

-

-

Störung in Teilen des Handelssystems

Technische Störung des Handelssystem

Production Newsboard

Das Markt-Statusfenster gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Markt-Statusfenster keine Entscheidungen zu treffen, sondern sich in jedem Fall auf dem Produktion Newsboard  umfassend über den Vorfall zu informieren.

Das sofortige Update des Markt-Status erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.