Starker Monat für das Equity-Segment der Eurex

Erscheinungsdatum: 02. Aug 2018 | Eurex Exchange

Starker Monat für das Equity-Segment der Eurex

Für den Monat Juli verzeichnet die Eurex, Europas größte Derivatebörse und Teil der Gruppe Deutsche Börse, hohe Nachfrage nach ihren Equity-Produkten. Die Zahl der gehandelten Equity-Kontrakte stieg um 76 Prozent auf 23.790.806 von 13.506.099 im Juli 2017. Besonders gefragt waren Single Stock Dividend Futures – hier lag der Anstieg bei 87 Prozent auf 435.018 gehandelte Kontrakte.

Insgesamt legte das Handelsvolumen an der Eurex um 9 Prozent auf 109.870.543 von 100.888.442 im Juli 2017 zu. Im Equity-Index-Segment stiegen die Volumina um 10 Prozent auf 55.354.047. Im Fixed-Income-Bereich sank die Zahl der gehandelten Kontrakte um 17 Prozent auf 30.723.777.

Erfolgreich verlief die Einführung der jüngst auf den Markt gebrachten EURO STOXX 50® Optionen mit Fälligkeit am Monatsende: Für das am 9. Juli eingeführte Produkt verbucht die Eurex im Juli fast 40.000 gehandelte Kontrakte. Die Optionen sind ein weiterer Teil der Buy-Side-Initiative der Eurex. Sie erfüllen die Bedürfnisse von Versicherern und anderen Marktteilnehmern, die Altersvorsorgeprodukte anbieten, die an die Entwicklung des EURO STOXX 50® gekoppelt sind.

Bislang sicherten diese Anbieter ihre Risiken am außerbörslichen (OTC) Markt ab. Mit dem Angebot von EURO STOXX 50® Optionen mit Fälligkeit am Monatsende unternimmt die Eurex einen weiteren Schritt in ihrem Unterfangen, den laufenden Übergang von maßgeschneiderten OTC-Produkten auf eine börsengehandelte und geclearte Umgebung zu erleichtern, das Bestandteil der Strategie der Gruppe Deutsche Börse ist.

Media contacts:

Grit Beecken

Spokesperson for Clients, Products & Core Markets division (Eurex, Eurex Clearing, Clearstream)

Mergenthalerallee 61
65760 Eschborn

T +352 2 43-3 23 75

 

 

Marktstatus

XEUR

-

-

Störung in Teilen des Handelssystems

Technische Störung des Handelssystem

Production Newsboard

Das Markt-Statusfenster gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Markt-Statusfenster keine Entscheidungen zu treffen, sondern sich in jedem Fall auf dem Produktion Newsboard  umfassend über den Vorfall zu informieren.

Das sofortige Update des Markt-Status erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.