Gruppe Deutsche Börse übernimmt US FX-ECN-Plattform

Erscheinungsdatum: 30. Mai 2018 | Eurex Exchange

Gruppe Deutsche Börse übernimmt US FX-ECN-Plattform

Die Gruppe Deutsche Börse hat eine Übereinkunft zur Übernahme des GTX Electronic Communication Network (ECN)-Geschäfts von GAIN Capital Holdings für 100 Mio. Dollar erzielt. Mit dieser Transaktion weitet 360T, der Devisenbereich der Deutsche Börse AG seine Position im globalen Währungsmarkt aus. Die Akquisition ist ein weiterer Schritt der „Roadmap 2020“, mit der die Deutsche Börse ihr Geschäft durch zusätzliche Akquisitionen erweitert.

Die Transaktion schafft einen der größten und diversifiziertesten außerbörslichen Devisenmärkte. GTX ECN vertieft die Liquidität am FX Spot-Markt – unterstützt durch institutionelle Investoren. 360T und GTX bieten derzeit mehr als 2.000 Kunden aus 75 Ländern Währungslösungen an.

Carlo Kölzer, verantwortlich für das Devisen-Geschäft der Deutschen Börse und CEO von 360T, sagt: „Die Übernahme von GTX ECN, einem hochangesehenen Teilnehmer am Währungsmarkt, ist nicht nur eine bedeutende Ergänzung unseres bestehenden Angebots. Sie trägt auch zu unserem ganzheitlichen Wertversprechen bei, alle Kunden in verschiedenen Ländern und Segmenten zu unterstützen – und zwar sowohl in heutigen als auch in künftigen Marktstrukturen.“

2017 lagen die Bruttoerlöse des GTX-ECN-Geschäfts bei rund 23 Millionen US-Dollar. Sie sollen zweistellig wachsen. Es wird erwartet, dass die Übernahme im ersten Jahr nach Abschluss der Transaktion wertschaffend für die Aktionäre der Gruppe Deutsche Börse ist und dass sie das Return on Investment-Ziel der Gruppe Deutsche Börse von mehr als 10 Prozent spätestens im dritten Jahr nach Abschluss erreicht.

Weitere Informationen

 

Marktstatus

XEUR

-

-

Störung in Teilen des Handelssystems

Technische Störung des Handelssystem

Production Newsboard

Das Markt-Statusfenster gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Markt-Statusfenster keine Entscheidungen zu treffen, sondern sich in jedem Fall auf dem Produktion Newsboard  umfassend über den Vorfall zu informieren.

Das sofortige Update des Markt-Status erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.