„Mehr Wahlmöglichkeiten und Wettbewerb“

Erscheinungsdatum: 13. Okt 2017 | Eurex Clearing

„Mehr Wahlmöglichkeiten und Wettbewerb“

Erik Müller, CEO von Eurex Clearing, sprach mit der Börsen-Zeitung über das neue  Partnerschaftsprogramm. Lesen Sie hier Auszüge zu den Hintergründen des Modells.

Eric MüllerZoom

Eric Müller, Vorstandsvorsitzender von Eurex Clearing, dem Clearinghaus der Deutschen Börse

Welches Ziel verfolgt die Deutsche Börse/Eurex Clearing mit dem Partnerschaftsprogramm?
(…) Wir haben zusammen mit Marktteilnehmern nun ein attraktives Angebot entwickelt, das Rechte und Pflichten fair verteilt, mit dem Ziel einen liquiden Marktplatz für Interest Rate Swap Clearing in der Eurozone zu etablieren. Wir teilen dabei wirtschaftlichen Erfolg und Governance mit unseren Kunden.

Weshalb ist der Markt für Sie so interessant und wie hoch ist Ihr aktueller Anteil daran?
Es handelt sich bei den Zinsswaps mit einem Volumen von 3 Bio. € täglich nach dem Devisenmarkt um den zweitgrößten Finanzmarkt weltweit. Nach dem Dollar ist der Euro darin die zweitwichtigste Währung. (…) Hier wollen wir mit unserem neuen Partnerschaftsprogramm exponenziell wachsen. Wir sehen dafür über die nächsten 12–18 Monate eine gute Chance.

Ihr vorgestellter Ansatz klingt fast so, als mache die Eurex Clearing Kunden zu Aktionären?
So kann man das sehen. Ein Aktionär ist am wirtschaftlichen Erfolg beteiligt und hat Mitspracherechte. Genau das sind auch die Fundamente unseres Programms. Allerdings erreichen wir das ohne die Ausgabe von Aktien, denn es ist nicht ganz unproblematisch Aktien an einem CCP auszugeben. Banken müssen Aktienbeteiligungen mit Eigenkapital unterlegen und Pensionsfonds haben wieder andere Restriktionen. Kurzum: Wir wollten ein Programm schaffen, das für alle Kundengruppen offen ist und klare Vorteile für den Markt insgesamt bietet.

Warum kommt die Deutsche Börse zum jetzigen Zeitpunkt mit diesem Programm?
Unsere Kunden müssen mit erheblichen Unsicherheiten in Bezug auf die politischen und regulatorischen Rahmenbedingungen umgehen, insbesondere im Clearing-Geschäft. (…) Als Marktbetreiber tragen wir Verantwortung für Finanzmarktstabilität und haben uns dafür entschieden, unseren Kunden eine echte Partnerschaft für Interest Rate Swap Clearing anzubieten.

Welche Marktteilnehmer machen mit und wann startet das Programm?
Wir haben das Programm in sehr enger Zusammenarbeit mit wichtigen Marktteilnehmern entwickelt. Mit Bank of America Merrill Lynch, Citigroup, Commerzbank, Deutsche Bank, J.P. Morgan und Morgan Stanley haben bereits einige der größten Häuser in diesem Markt ihr Interesse angezeigt. Die Nachfrage weiterer Interessenten aus USA, UK und Kontinentaleuropa ist groß. Der Registrierungsprozess für das Programm läuft seit dem 9. Oktober 2017. Eine frühzeitige Registrierung bis zum 20. November 2017 bietet Kunden zusätzliche Vorteile.

Wie hoch ist die Chance auf einen Erfolg des Programms?
Der Erfolg wird davon abhängen, wie stark sich die Marktteilnehmer in dem Programm engagieren und darin nicht nur eine Versicherung gegen politische und regulatorische Entwicklungen sehen. Ich bin aber sehr zuversichtlich, denn diese Initiative nutzt den Kunden und stärkt den gesamten Finanzmarkt. Sie schafft Wahlmöglichkeiten und Wettbewerb, erhöht Preistransparenz und reduziert Konzentrationsrisiken.

Was sagen die Aktionäre der Deutschen Börse? Die Deutsche Börse hat in der Vergangenheit den Erfolg ja nicht unbedingt mit den Kunden geteilt.
Das Programm ist vollständig konsistent mit den strategischen Zielen der Deutschen Börse: mehr Wachstum und Kundenorientierung. An den finanziellen Mittelfristzielen für Interest Rate Swap Clearing ändert sich nichts – 50–70 Mio. € Umsatz für die Eurex in 2019. Das Programm sollte jedoch die Wahrscheinlichkeit zur Erreichung dieser Ziele erhöhen. 

Welche Bedeutung hat das Clearinghaus Eurex Clearing AG für die Deutsche Börse?
Im Derivatesegment (Eurex) verfügt die Deutsche Börse mit Eurex Deutschland über eine internationale Derivatebörse und mit Eurex Clearing über eines der führenden Clearinghäuser (CCP) weltweit. Spätestens seit der Finanzkrise ist die Bedeutung der CCPs und deren Beitrag zur Finanzmarktstabilität auch in der breiteren Öffentlichkeit bekannt.

 

Marktstatus

XEUR

-

-

Störungen im Handelssystem

Erhebliche Störungen im Handelssystem

Production Newsboard

Der Marktstatus-Indikator gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Production Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Marktstatus-Fenster keine Entscheidungen zu treffen, Bitte verfolgen Sie auf jeden Fall die aktuellen Hinweise im Production Newsboard.

Das sofortige Update des Markt-Status erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.