Order-Transaktions-Verhältnis

Order-Transaktions-Verhältnis

Das Order-Transaktions-Verhältnis tritt am 1. Dezember 2013 in Kraft. Eine zweimonatige Testphase beginnt am 1. Oktober 2013. Die damit verbundenen Limite werden berechnet auf Basis des Volumens aller Ordereingaben (geordertes Volumen), das pro Produkt und pro Monat durch Orders und/oder Quotes generiert wird, die der Teilnehmer an T7 sendet. Darin eingeschlossen sind alle Arten von Orders und Quotes: Eingaben, Änderungen und Löschungen. Bitte beachten Sie, dass die Aggregation des Volumens monatlich erfolgt.

Wenn nach dem Ende eines Monats das OTR in einem bestimmten Produkt eines bestimmten Teilnehmers größer als eins ist, wird dies als Verstoß gewertet. Ein solcher Verstoß kann Sanktionen gegen den Teilnehmer nach sich ziehen.

Die Teilnehmer erhalten täglich Informationen zum aktuellen Wert des OTR pro Produkt. Diese Berechnung basiert auf dem georderten Volumen seit Monatsbeginn und einem anteiligen Grundfreibetrag. Ungeachtet dessen kann die Beurteilung, ob das OTR überschritten wurde, erst am Monatsende durchgeführt werden.

 

Berechnung

Das OTR wird nach der folgenden Gleichung berechnet:

OTR = [ geordertes Volumen ] / [ Volumenlimit ]

Das georderte Volumen ist die Summe aus:

  • der Anzahl der Kontrakte, die mittels Orders oder Quotes generiert werden, welche von der Matching Engine akzeptiert werden und in das Orderbuch eingestellt werden und
  • der Anzahl der Kontrakte, die der Teilnehmer aus der Matching Engine löscht, und die somit nicht ausgeführt wurde.

Eine Änderung einer Order oder eines Quote wird als Löschung mit anschließender Eingabe gewertet. Damit werden sowohl die ursprüngliche als auch die neue Order für das georderte Volumen gezählt. Dieses Verfahren wird unabhängig davon angewendet, welches Attribut der Order/des Quote geändert wird.

Wird ein Auftrag oder ein Quote durch die Self-Match-Prevention (SMP) Funktionalität ganz oder teilweise gelöscht, erhöht sich das georderte Volumen auf der Kauf- und auf der Verkaufsseite jeweils nur um die Anzahl der gelöschten Kontrakte.

Das Volumenlimit besteht aus zwei Komponenten:

  • Einer Volumenkomponente, die durch Multiplikation des Volumens im Orderbuch mit einem festgesetzten Volumenfaktor berechnet wird, und
  • einem Grundfreibetrag, der für jeden Teilnehmer unabhängig vom im Orderbuch gehandelten Volumen definiert wird. Für Market Maker können höhere Grundfreibeträge in Abhängigkeit von der jeweiligen Market Making-Performance festgesetzt werden.


Weitere Informationen entnehmen sie dem Konzeptpapier unten (in Englisch).

Limit-Parameter

Die folgende Tabelle zeigt die Parameter für die Berechnung der OTR.

Bitte beachten Sie: Das jeweilige Limit basiert auf dem Produkttyp des Produkts.

Reports

Die folgenden Reports werden für die Teilnehmer in der Common Report Engine verfügbar sein:

  • CB069 (Transaction Report): Erweiterter Report, der auf Tagesbasis erstellt wird. Zusätzlich stehen drei Intraday-Versionen pro Tag zur Verfügung.
  • TD981 (Month-to-Date OTR): Neuer Report, der auf Tagesbasis erstellt wird.

 
 

 

Marktstatus

XEUR

-

-

Störungen im Handelssystem

Erhebliche Störungen im Handelssystem

Production Newsboard

Der Marktstatus-Indikator gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Production Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Marktstatus-Fenster keine Entscheidungen zu treffen, Bitte verfolgen Sie auf jeden Fall die aktuellen Hinweise im Production Newsboard.

Das sofortige Update des Markt-Status erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.