Entgelt für exzessive Systemnutzung

Entgelt für exzessive Systemnutzung

Die Entgelte für exzessive Systemnutzung ist am 1. Dezember 2013 in Kraft getreten. Eurex Exchange legt tägliche Limite für die an T7 übermittelten Transaktionen fest. Ziel dieser Limits ist es, die angemessene Nutzung der Systemressourcen zu fördern. Sollte ein Teilnehmer diese Limits überschreiten, können Entgelte für exzessive Systemnutzung anfallen.

Das Transaktionslimit wird pro Teilnehmer, Produkt, Handelstag und Limittyp berechnet. Es gibt zwei Typen von Transaktionslimits: Ein Transaktionslimit für den Ordertyp „Standard Orders” und ein Transaktionslimit für "alle Transaktionen".

Täglich werden für jeden Teilnehmer die getätigten Transaktionen pro Produkt gezählt. Eine Überschreitung des Limits liegt vor, wenn die gezählten Transaktionen das Transaktionslimit übersteigen.

Es wird unterschieden zwischen zwei Arten von Überschreitungen:

  • Unbeabsichtigte Überschreitung: Eine Überschreitung des Limits wird als "unbeabsichtigt" angesehen, wenn das Limit weniger als vier Mal in einem Produkt pro Kalendermonat überschritten wurde. Unbeabsichtigte Überschreitungen betreffen das ESU Entgelt nicht.
  • Systematische Überschreitung: Eine Überschreitung des Limits wird als "systematisch" angesehen, wenn das Limit mehr als drei Mal in einem Produkt pro Kalendermonat überschritten wurde. Das ESU Entgelt wird auf alle Überschreitungen innerhalb des Monats angewandt.

Überschreitungen werden pro Produkt über beide Limittypen hinweg gezählt.

 

Entgeltberechnung

Das ESU Entgelt wird mithilfe der folgenden Gleichung berechnet:

ESU Entgelt = [ (Anzahl der Transaktionen) - (Transaktionslimit) ] * Entgelt

Eine Transaktion ist eine Systemnachricht, die die Matching Engine erreicht und eine Antwort auslöst. Eine solche Transaktion kann durch die Betrachtung der Systemantwort identifiziert werden. Wenn die Antwort einen Zeitstempel von der Matching Engine enthält, wird die Nachricht der täglichen Anzahl der Transaktionen des Teilnehmers für das bestimmte Produkt hinzugezählt.

Das Transaktionslimit besteht aus den folgenden zwei Komponenten:

  1. Einer Volumenkomponente, die sich durch die Multiplikation des Volumens im Orderbuch mit einem vordefinierten Volumenfaktor errechnet, und
  2. einem Grundfreibetrag, der für jeden Teilnehmer unabhängig vom gehandelten Volumen im Orderbuch festgelegt wird. Market Maker können, je nach Market-Making Performance, einen höheren Grundfreibetrag erhalten.

Weitere Informationen entnehmen sie dem Konzeptpapier unten (in Englisch).

Limit-Parameter

Die folgende Tabelle enthält die Parameter zur Berechnung des ESU Entgelts.


Bitte beachten Sie: Das jeweilige Limit basiert auf dem Produkttyp des Produkts.

Entgelt-Parameter

Die folgende Tabelle enthält eine Aufstellung der Entgelt-Parameter zur Berechnung des ESU Entgelts. Das Entgelt wird, basierend auf einer Staffelung, für jede systematische Überschreitung einzeln berechnet und auf die Anzahl der das Limit überschreitenden Transaktionen angewandt. Die einzelnen Stufen innerhalb der Staffelung bestimmen sich durch den jeweiligen Prozentsatz relativ zum einzelnen Limit:

Reports

Die folgenden Reports stehen den Teilnehmern auf der Common Report Engine zur Verfügung:

  • CB069 (Transaction Report): Erweiterter Report, der auf Tagesbasis erstellt wird. Zusätzlich stehen drei Intraday-Versionen pro Tag zur Verfügung.
  • TD980 (Excessive System Usage Report): Neuer Report, der auf Tagesbasis erstellt wird.
  • CB197 (Excess Transaction Limit Fees): Neuer Report, der am Monatsende erstellt wird.
 
 

 

Marktstatus

XEUR

-

-

Störungen im Handelssystem

Erhebliche Störungen im Handelssystem

Production Newsboard

Der Marktstatus-Indikator gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Production Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Marktstatus-Fenster keine Entscheidungen zu treffen, Bitte verfolgen Sie auf jeden Fall die aktuellen Hinweise im Production Newsboard.

Das sofortige Update des Markt-Status erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.