MiFID II/MiFIR

MiFID II/MiFIR

Die Auswirkungen auf den Derivatemarkt

Die überarbeitete Richtlinie über Märkte in Finanzinstrumenten (Markets in Financial Instruments Directive - MiFID) sowie die begleitende Verordnung  (Markets in Financial Instruments Regulation - MiFIR) regeln Wertpapierdienstleistungen an regulierten Handelsplätzen sowie im in Over-the-Counter-Handel für eine Vielzahl von Finanzinstrumenten.

With the upcoming MiFID II regulation there will be an increased requirement on investment firms to prove Best Execution. Eurex wants to provide its trading participants an electronic, selective RFQ platform, which is Eurex´s solution to help trading participants to meet this challenge. For this purpose, the T7 system will be enhanced with a selective RFQ platform to negotiate off-book transactions electronically. For further information, please visit the Eurex Selective RFQ Service website.

 
 

Die neue Rechtsordnung tritt zum 3. Januar 2018 in Kraft.

Eurex arbeitet auf eine vollständige und frühzeitige Erfüllung der MiFID-Regularien hin. Alle technischen Änderungen, die notwendig werden sollten, um die Konformität mit MiFID II/MiFIR- Anforderungen zu gewährleisten, werden mit T7 Release 6.0 am 4. Dezember 2017 eingeführt. Eurex-Teilnehmer können das Release 6.0 seit dem 25. September in der Simulation testen. Alle Details finden Sie in der Präsentation „Eurex Exchange Roadmap 2017 – Timeline“. Weitere Informationen zu allgemeinen, nicht-MiFID II-bezogenen Neuerungen finden Sie hier: http://www.eurexchange.com/exchange-de/technologie/t7.

Außer über die technischen Änderungen, die notwendig sind, um die Anforderungen von MiFID II zu erfüllen, informieren wir Sie hier umfassend über alle Anpassungen im Eurex®-System beziehungsweise über neue Prozesse, die im Zusammenhang mit MiFID II stehen und sich auf Marktteilnehmer auswirken könnten. Weitere Informationen zu diversen regulatorischen Themen finden Sie auf der Website der Gruppe Deutsche Börse.

Alle Eurex Exchange Readiness News zu MiFID II/MiFIR und T7 Release 6.0 veröffentlichen wir hier (nur in Englisch verfügbar). Wenn Sie weiterführende Information benötigen oder Ihre Umsetzungen der MiFID-Anforderungen mit uns besprechen möchten, kontaktieren Sie unser MiFId II-Projektteam via customer.readiness@eurexchange.com. Sie können natürlich zudem auch immer Ihren Key Account Manager kontaktieren.

 

Reporting

Mit MiFIDII/MiFIR warden die Reporting-Verpflichtungen für Handelsteilnehmer sowie Handelsplätze erheblich zunehmen. In diesem Bereich informieren wir Sie über die neuen Anforderungen an das Reporting.


Details zum Hochladen von Short Codes und Algo IDs finden Sie im Bereich „Referenzdaten von Kunden & Mitgliedern“.

Transparenz

MiFID II/MiFIR bringt die Transparenz-Vorgaben für den Vor- und Nachhandel von Aktien und ETFs, die mit MiFID I eingeführt wurden, auf den neusten Stand: mit MiFID II/MiFIR gelten die verpflichtenden Vor- und Nachhandelsregelungen auch für Nicht-Aktien.

Market Making

Mit MiFID II wird der regulatorische Rahmen für das Market-Making weiter verbessert. Ab dem 3. Januar 2018 wird das Market-Making durch das Öffentliches Recht geregelt. Market Maker müssen dann an Eurex formal als „Regulatorische Market Maker“  zugelassen werden. Eurex wird das gegenwärtige Modell kommerzieller Anreize (Rabatte) im Market-Making, dass unter das Zivilrecht fällt, beibehalten. Das Modell wird in „Liquidity Provision“  umbenannt.
 

HFT/Algo

Mit dem in Kraft treten von MiFID II/MiFIR am 3. Januar 2018 wird Eurex eine Reihe von IT-Anforderung umsetzen, die der Einhaltung der regulatorischen Verpflichtungen für den algorithmischen und Hochfrequenzhandel aus der delegierten Verordnung dienen.


Handelsteilnehmer, die algorithmische Handelstechnologie nutzen, müssen Aufträge, die sie den zuständigen nationalen Behörden über einen Algorithmus senden, bereits seit der Einführung des deutschen Hochfrequenzhandelsgesetz kennzeichnen. Mit MiFID II wird diese Anforderung noch einmal angepasst: nun muss nicht nur die Ausführung, sondern ebenfalls die Investemententscheidung getätigt durch eine Person oder einen Algorithmus entsprechend identifiziert sein.
 

Referenzdaten von Kunden & Mitgliedern

Zur Einhaltung der MiFID II-Meldepflichten müssen Handelsteilnehmer den Handelsplätzen Referenzdaten zur Verfügung zu stellen. In diesem Abschnitt finden Sie diverse Guidelines, die erklären, wie die jeweiligen Daten für Eurex bereitstellen.

 
 
 

Meldepflichten für Transaktionen von Nicht-MiFIR Unternehmen

Laut MiFID II/MiFIR sind Wertpapierfirmen verpflichtet, bestimmte Transaktionsinformationen an ihre NCA zu melden. Hier finden Sie detaillierte Informationen zum Transaktions-Reporting.

 

Zulassungsanforderungen für Drittlandfirmen

Mit der Anwendung der überarbeiteten Richtlinie über Märkte in Finanzinstrumenten (MiFID II) sowie der begleitende Verordnung (Markets in Financial Instruments Regulation - MiFIR) am 3. Januar 2018 wird der Umfang an Handelsaktivitäten erweitert, die eine Autorisierung als Wertpapierfirma benötigen.

 

Marktstatus

XEUR

-

-

Störungen im Handelssystem

Erhebliche Störungen im Handelssystem

Production Newsboard

Der Marktstatus-Indikator gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Production Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Marktstatus-Fenster keine Entscheidungen zu treffen, Bitte verfolgen Sie auf jeden Fall die aktuellen Hinweise im Production Newsboard.

Das sofortige Update des Markt-Status erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.