Zusätzliche Kontraktvarianten

Zusätzliche Kontraktvarianten

 
Zusätzliche Kontraktvarianten unterstützen den Handel von maßgeschneiderten Futures- und Optionskontrakten außerhalb des Orderbuchs und ermöglichen Händlern, ihre Geschäfte eigenen Wünschen und Anforderungen anzupassen.

Dabei profitieren Eurex-Teilnehmer gleichzeitig von der Flexibilität des bilateralen Handels und den Vorteilen effizienter und sicherer standardisierter Börsen, Clearing- und Settlement-Prozesse.

Zusätzliche Kontraktvarianten stehen für Eurex-Produkte verschiedener Assetklassen zur Verfügung. Die Mindestanzahl zu handelnder Kontrakte entspricht hierbei der Minimum Block Trade Size des jeweiligen Produkts.

Marktteilnehmer können Geschäfte mit zusätzlichen Kontraktvarianten nach ihren Wünschen wie folgt parametrisieren:

  • Flexible Fälligkeiten
    Teilnehmer eines Geschäfts mit zusätzlichen Kontraktvarianten können ihr eigenes Fälligkeitsdatum festlegen. Individuelle Fälligkeitstermine reichen vom nächsten Börsentag bis zum Fälligkeitstermin des jeweiligen Futures-Kontrakts mit der längsten Laufzeit.
  • Art der Erfüllung
    Bei Geschäften mit Single Stock Futures haben Eurex-Teilnehmer die Möglichkeit, die Art der Belieferung mit dem Kontrahenten zum Zeitpunkt des Geschäftsabschlusses individuell auszuhandeln (Erfüllung durch Barausgleich oder physische Belieferung).

Flexible Options

Zusätzliche Kontraktvarianten für Optionen sind für folgende Produkte verfügbar:

 
Marktteilnehmer können Flexible Options-Geschäfte nach ihren Wünschen wie folgt parametrisieren:

  • Ausübungspreis
    Der Ausübungspreis kann individuell festgelegt werden und darf zwischen dem höchsten Ausübungspreis einer regulären Optionsserie und dem niedrigsten Ausübungspreis einer Option (z.B. LEPOs) liegen; die maximalen Ausübungspreise sind auf das 2,5-fache der am höchsten verfügbaren Standardverfälle des entsprechenden Produkts begrenzt.
  • Verfalldatum
    Das Verfalldatum kann an jedem Börsentag liegen, beginnend mit dem nächsten Börsentag bis hin zum längsten aktuell verfügbaren Verfalltermin des jeweiligen Produkts (bis auf einige von Eurex definierte Ausnahmen).
  • Ausübungsart
    American-style (Ausübung an jedem Börsentag während der Laufzeit der Option) oder European-style (Ausübung nur am letzten Handelstag der Option).
  • Art der Erfüllung
    Bei Geschäften mit Aktien- und ETF-Optionen haben Eurex-Teilnehmer die Möglichkeit, die Art der Belieferung mit dem Kontrahenten zum Zeitpunkt des Geschäftsabschlusses individuell auszuhandeln (Erfüllung durch Barausgleich oder physische Belieferung).

Clearing Features

Eurex Clearing bietet für zusätzliche Kontraktvarianten einige Dienste an und unterstützt damit die Verarbeitung im Back Office-Bereich:

  • Give-up/Take-up-Funktionalität
  • Positionsübertrag
  • Geschäftsaufteilung
  • Glattstellung (auch teilweise)
  • Ausübung (auch teilweise)
 

In der täglich aktualisierten Datei finden Sie detaillierte Angaben zu allen Eurex-Produkten und deren Verfügbarkeit und Nutzungsmöglichkeiten zu den verschiedenen Eurex T7 Entry Services.

 
 
 

Mit T7 Release 2.5 wurde der Import von Orderinformationen für Instrumente mit zusätzlichen Kontraktvarianten über die Eurex T7 Entry Services möglich (analog zu der Block Trade Service Bulk Load Funktionalität). Das entsprechende Template finden Sie unter Ähnliche Themen.

 
 
 

Marktstatus

XEUR

-

-

Störungen im Handelssystem

Erhebliche Störungen im Handelssystem

Production Newsboard

Der Marktstatus-Indikator gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Production Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Marktstatus-Fenster keine Entscheidungen zu treffen, Bitte verfolgen Sie auf jeden Fall die aktuellen Hinweise im Production Newsboard.

Das sofortige Update des Markt-Status erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.